Feuchteschaden unter Gaubenverblechung

An einem Doppelhaus wurde ca. 8 Jahre nach Fertigstellung ein massiver Feuchteschaden unter dem Blechdach der Gauben festgestellt. Durch Untersuchung konnte Wasserdampfkonvektion aus den Wohnräumen als Ursache festgestellt werden. Eine wirksame Sanierung kann umgesetzt werden.

Feuchteschaden Gaubenverblendung

Feuchteschaden
am Vordach einer Turnhalle

Am Vordach einer Turnhalle wurde ein Schaden durch Feuchtigkeit festgestellt. Die Ursache konnte in einer mangelhaften Dampfsperre festgestellt werden.

Feuchteschaden Vordach

Wasserschaden
unter einem Folienflachdach

Durch das neu errichtet begrünte Flachdach lief Wasser. Um die Dachabdichtung zu prüfen wurde die Dachbegrünung abgeräumt. Die Dachabdichtung schien offensichtlich dicht. Unter der Dämmung und innerhalb der Dampfsperre war die Elektroinstallation verlegt worden. Nachdem die Dachbegrünung entfernt war, wurde kein weiteres Wasser in der Konstruktion festgestellt. Danach wurde die Dachbegrünung wieder aufgebracht. Kurz darauf lief erneut Wasser aus dem Dachpaket. Was hatte die Dachbegrünung auf einer dichten Dachfläche mit Wasseraustritt in den Innenraum zu tun. Durch eine rechnerische Bauteilsimulation konnte eine deutliche Zunahme der Feuchtigkeit im Dachpaket durch die aufgebrachte Dachbegrünung nachgewiesen werden. Dieses Wasser ist dann auf der Dampfsperre gestanden und durch die nicht wasserdichten Verklebungen in die Büros abgelaufen.

Wasserschaden Foliendach

Parkettschaden

Ein wertvolles Eichenholzparkett zeigte Feuchteschaden. Zuerst wurde falsche Pflege als Ursache angenommen. Durch gründliche Untersuchung konnte ich nachweisen, dass der Schaden durch die Bausubstanz und einer zurückliegenden Havarie verursacht war.

Parkettschaden Feuchte